General

Wenn man auf dem Hamburger Kiez unterwegs ist, erlebt man immer sehr viel. Vor allem an den Wochenenden sind hier sehr viele Menschen unterwegs, die auf der Suche nach der besten Party sind. Leute aus allen möglichen Ländern treffen sich hier, um gemeinsam zu feiern. Sie ziehen durch die Bergstraße, oder die Clubs auf dem Hans-Albers-Platz. Dabei treffen sowohl Junggesellenabschiede als auch einfach Feierwütige aufeinander. Alle haben das Ziel eine gute Zeit zu haben und den Abend zu genießen.

Partys fotografieren

Solche Partygegenden locken natürlich auch Fotografen an, bzw. die Menschen möchten ihre Abende auch gerne selber fotografieren. Doch bei so einem wilden Abend, sind die Umwelteinflüsse natürlich nicht zu vernachlässigen. Häufig wäre es unangebracht hier eine teure hochwertige Digitalkamera mitzunehmen. Bei einem Verlust wäre es viel zu teuer diese zu ersetzen. Das ist allerdings nur ein Aspekt, warum man lieber eine robustere Kamera mitnehmen sollte.

Der Einsatz von Unterwasserkameras

Denn vor allem auch die wilde Handhabung, empfiehlt es eher eine Unterwasserkamera hier zu verwenden, als eine Digitalkamera. Fliegen nämlich Flüssigkeiten durch die Luft, dass ist das für eine Unterwasserkamera kein Problem. Sie ist dafür gebaut, sogar Unterwasser zu fotografieren und ist entsprechend wasserdicht. Es macht ihr also nicht aus, wenn Flüssigkeiten über sie geschüttet werden. In den meisten Fällen ist sie sogar mehrere Meter wasserdicht. Man kann sie also auch mit in den Taucherurlaub bzw. Strandurlaub nehmen und hier wunderbare Fotos schießen, während man in den Wellen tobt.

Vor allem für Kinder ist dies ein wunderbarer Spaß. Unterwasserkameras eignen sich auch meist hervorragend um Videos Unterwasser aufzunehmen. Denn viele haben die Möglichkeit sowohl Fotos als auch Videos mit hoher Auflösung zu machen. Was aber natürlich auch sehr wichtig ist, ist das diese Kameras robust produziert werden. Robust in dem Sinne, dass sie einen Sturz aushalten können. Wenn ihnen also in dem wilden Treiben die Kamera aus der Hand fällt, und auf dem Boden landet, dann ist das für eine Unterwasserkamera in der Regel kein Problem. Diese Kameras haben ein stabiles Gehäuse, welche dafür konzipiert ist, einen Fall aus mind. 3  Metern auszuhalten. Die Kamera wird durch den Aufprall also nicht beschädigt und kann sofort weiter fotografieren. Sowohl Unterwasser als auch  beim feucht fröhlichen feiern.

Sie sehen also, dass es für eine Unterwasserkamera sehr viele Einsatzmöglichkeiten gibt. Zum einen kann sie natürlich klassisch für einen Urlaub verwendet werden. Hier vor allem wenn sie irgendwo in südlichen Ländern einen Strandurlaub planen und dort such in das Meer gehen wollen. Denn Unterwasserfotos sind wirklich ein toller Spaß für die ganze Familie. Sowohl beim Fotografieren als auch beim späteren Angucken der Bilder, wenn man wieder zu Hause gelandet ist.

Doch die Verwendung von Unterwasserkameras hört natürlich nicht hier auf. Sie lassen sich auch ideal in jeglichen Situationen einsetzen, in den die Umweltbedingungen einiges von der Kamera abverlangen. Seien es die Minustemperaturen im Winter oder die wilden Partygänger, die Flüssigkeiten über die Kamera schütten oder sie auf den Boden schmeißen. Auch Kinder können hervorragend mit ihr umgehen, da sie extrem robust ist und nicht so schnell kaputt gehen kann.

 

Im Hamburger Stadtteil St.Pauli auf der dortigen Reeperbahn ist es immer wieder zu einem Problem gekommen. Die Partygänger haben naturgemäß beim Feiern sehr viel getrunken. So vor allem Bier und Mischen. Das sorgt natürlich erstmal für eine ordentliche Alkoholisierung. So weit so gut. Denn das ist hier auf dem Kiez natürlich erstmal erwünscht. Aber anschließen muss die ganze Flüssigkeit natürlich auch wieder raus. Und da es schnell sehr hektisch auf dem Kiez zugeht, haben viele Besucher an die Hauswände gepinkelt. Um dem entgegenzuwirken, wurde nun eine spezieller Lack eingesetzt. Dieser ist Flüssigkeitsabstoßend. Das heißt, wenn jemand gegen diese Wand pinkelt, dann kommt der Urin direkt von der Wand zurückgeschossen. Ziel ist es natürlich hierdurch einen Lerneffekt für die Partygänger zu schaffen, nicht mehr an die Wände zu pinkeln. Bereits viele andere Städte haben bereits angefragt und ihr Interesse an dem Lack bekundet.